Nachdem Denon DJ Anfang letzten Jahres den SC6000 eingeführt hat, folgt nun der LC6000 Prime. Mit dem gleichen Look, Design und Feeling wie der Flaggschiff-Medienplayer SC6000, bietet der vielseitige LC6000 allen DJs eine professionelle Hardware-Kontrolle für den zweiten Dual-Layer Audioausgang.

Dank seiner erstaunlichen Vielseitigkeit ist der LC6000 PRIME der ultimative DJ-Controller für kompatible DJ- Anwendungen und bietet DJs eine professionelle Hardware-Kontrolle in ihrem Setup.

Die wichtigsten Features in der Übersicht:

  • Dedizierte Sub-Layer Kontrolle für SC6000, SC6000M, SC5000, SC5000M PRIME Medienplayer
  • DJ-Controller für kompatible Anwendungen: Virtual DJ, Algoriddim djay Pro AI & Serato DJ Pro
  • Vertrautes Design und Feeling von Denon DJs Flaggschiff-Medienplayer SC6000
  • 8.5-Zoll Jogwheel mit anpassbarer Spannung
  • HD-Farbdisplay auf dem Jogwheel
  • (8) multifunktionale Performance Pads
  • Dedizierte Loop-Kontrolle
  • Dedizierte Navigationssteuerung
  • 100mm Pitch-Fader mit dualer Präzision
  • Pitch-Bend Tasten
  • Track-Suche über Touch-Strip
  • USB-betrieben, Plug & Play

Erhältlich ist der LC6000 ab dem zweiten Quartal für 839,99 EUR (UVP).

Das könnte dich auch interessieren: 
Denon DJ SC6000 Prime – Mission Perfektion (Test)
Denon DJ Prime Go – Luxusgut für Lilliput (Test)