Robert-Sillerman1


Wir hatten jetzt schon mehrmals über die Entwicklung von SFX Entertainment berichtet. Das US-Unternehmen ist in der elektronischen Musik-Szene in den vergangenen Jahren sehr bekannt geworden, da es sich Beatport, die Rechte an Tomorrowland sowie den deutschen Veranstalter i-Motion mit seinen Events Nature One, Ruhr-in-Love und MAYDAY einverleibt hatte.
Nach dem Forbes Magazine hat sich jetzt auch die Seite Music Business Worldwide mit dem enormen Wertverlust der SFX-Aktie beschäftigt und das Ganze in Zusammenhang mit dem großen Konkurrenten von SFX Live Nation Entertainment gestellt. Vor 20 Monaten betrug der Wert von SFX ein Viertel von Live Nation. Aktuell ist es ein Hundertstel. Die Aktie von SFX, die zu ihrem Ausgabedatum einen Wert von 112 US Dollar hatte, ist nun nur noch 46 US Cent wert.

Auch Music Business Worldwide spekuliert nun offen über den Bankrott von SFX.

Das könnte dich auch interessieren:
War es das mit SFX?
SFX – die gesamte Geschichte
Beatport friert Gelder ein

Was bedeutet das Beatport-Streaming für Labels? Alex Flitsch von Connaisseur im Interview
Beatport startet Streaming-Dienst