9783864930256_cover
Für einige ist er wahrscheinlich einfach nur der Türsteher, der sie nicht ins Berghain gelassen hat, aber für viele ist er weit mehr als das. Er steht zwar vor dem Laden, aber Sven Marquardt ist der integraler Bestandteil des Berliner Clubs. Und er ist Fotograf, hat zuletzt 2012 den Bildband „zukünftig vergangen / future’s past: fotografien / photographs 1984-2012“ rausgebracht. Den Bildern lässt er nun Worte folgen, Marquardt hat am 8. August 2014 seine Autobiographie „Die Nacht ist Leben“ veröffentlicht. Auf über 200 Seiten erzählt er von seinem Leben als Punk im Ostberlin der Vorwendezeit, seine Tätigkeit als Fotograf, als Einlassinstanz des Berghains. Dass dabei viele interessante Geschichten zusammenkommen, ist nicht verwunderlich und wahrscheinlich reichen diese Geschichten bei manch einem für mehrere Leben.


Fotografien von Marquardt sind momentan bis zum 31.8. auch in der Berghain-Jubiläumsausstellung „10“ zu sehen.

Sven Marquardt – Die Nacht ist Leben
224 Seiten, 14,99 EUR
ISBN-13 9783864930256
www.ullsteinbuchverlage.de

Das könnte dich auch interessieren:
“Electri_City” – eine Dokumentation über Elektro-Pop aus Düsseldorf
Berghain startet mit Ausstellung in den 10. Geburtstag
Jón Gnarr – Einer, der auszog, ein Rathaus zu erobern
Der Musikant mit dem Taschenrechner in der Hand – David Buckley über Kraftwerk
Sven Regener – Magical Mystery: Friede, Freude und Karl Schmidt