DJ Mag hat die Resultate des Top 100 DJ Rankings veröffentlicht. Wie im vorherigen Jahr wird die Techno-Brigade auch 2021 wieder von der Belgierin Charlotte de Witte angeführt, die sich um neun Plätze verbessern konnte. Die Top-Platzierungen gehen allerdings wenig überraschend an ein bestimmtes Genre…

Wer House- und Techno-Acts in den Resultaten sucht, muss tatsächlich ein ganzes Stück scrollen. Neben besagter Charlotte de Witte haben es Carl Cox (#27), Claptone (#32), Peggy Gou (#38), Boris Brejcha (#42), Amelie Lens (#44) und Jamie Jones (#50) in die Top 50 geschafft.

Ansonsten findet man in der ersten Hälfte des Rankings vor allem Künstler*innen aus dem EDM-Bereich. David Guetta konnte seinen Titel erfolgreich verteidigen und Martin Garrix und Armin van Buuren auf die Plätze 2 und 3 verweisen. In die Top 10 haben es außerdem Alok, Dimitri Vegas & Like Mike, Afrojack, Don Diablo, R3HAB, Oliver Heldens, Timmy Trumpet und Steve Aoki geschafft.

Am heutigen Abend werden die Gewinner im Rahmen der DJ Mag Top 100 Awards geehrt – und zwar im AFAS Live in Amsterdam. Die Zerenomie könnt ihr im Livestream ab 19 Uhr verfolgen. Weitere Infos gibt es hier. Hier findet ihr die gesamte Top 100.

Das könnte dich auch interessieren:
DJ Mag Top 100 Clubs – 2 Deutsche Clubs in den Top 10
DJ erschossen – Rocker kommt glimpflich davon
Spotify hat jetzt auch DJ-Mixes von Amelie Lens, DJ Koze, Bonobo u.v.m.