noodle cup


Nicht jeder Künstler schafft es sich mit seiner Musik und Auftritten das Leben zu finanzieren. Während so einige DJs noch anderen Tätigkeiten nachgehen, um sich etwas dazuzuverdienen, hat sich ein irischer Artist dazu entschieden, den illegalen Weg zu gehen. Blöd nur, wenn man dabei erwischt wird.

Es handelt sich bei dem Übeltäter um den irischen DJ Stephen Donnelly, der von australischen Polizei beim Drogenschmuggel erwischt wurde. Bereits im Oktober 2017 hatte die Polizei den Künstler in Darwin festgenommen, als er mit einem Glamour-Model und einem Einheimischen einen 700.000 Dollar-Deal abschloss. Beschlagnahmt wurden daraufhin in einer Lagereinrichtung rund 5000 Ecstasy-Pillen und 127 Gramm Kokain, die sich getarnt in den bekannten Nudelbechern befanden. Schon zuvor gab es einen großen Drogentransfer von Großbritannien nach Australien, bei dem es sich um einen Wert von mehreren Millionen Dollar handelt. Der irische DJ gab vor Gericht zu Teil des Drogenkonsortiums gewesen zu sein, dass für den massiven Handel in Darwin verantwortlich ist. Nun stehen dem 37-Jährigen nach seinem Geständnis fast sieben Jahre Haft bevor. Wäre er mal bei der Musik geblieben …

 

Das könnte dich auch interessieren:
Mann verhaftet weil er auf Facebook Drogen verkaufte
Achtung Drogenwarnung: Chloroquin als MDMA verkauft

Frau berichtet von Drogen-Problem und Männe-Überschuss im Amnesia
Marinesoldaten wegen Drogenkonsum und Dealen gefeuert
Gefährliche Drogen sind bei Jugendlichen so beliebt wie noch nie