Tasmanischer Teufel-XTC ist da

Tasmanischer Teufel-XTC ist da


Das Pollerwiesen-Opening liegt ebenso hinter uns wie eine tolle Kiesgrube. Morgen ist das FeierRhein-Opening mit Felix Kröcher und damit für viele unter euch wieder die willkommene Gelegenheit, Gas zu geben. Da solltet ihr jedoch auf euch aufpassen und euch vor dem Tasmanischen Teufel hüten. Der Name stammt ursprünglich aus der Tierwelt. Ein Beutelteufel oder Tasmanischer Teufel genannt ist eine Tierart aus der Familie der Raubbeutler und stammt aus Australien.

Das Tasmanischer Teufel-XTC hat die Besonderheit, dass es neben einer ‘normal’ zu nennenden Menge MDMA*HCI (132 mg) ebenfalls 10 mg Koffein enthält, was zu unerwünschten Nebenwirkungen führen kann, bzw. die Wirkung von XTC verstärkt.

 

Das ist Koffein

Koffein ist ein Alkaloid der Kaffeebohnen, Tee- und Mateblättern, Kolanüssen, etc.
Wirkungseintritt und -dauer: nach 10-60 Min. / 2-3 Std.
Wirkung: Koffein macht wach, beschleunigt den Herzschlag und steigert vorübergehend die geistige Leistungsfähigkeit. In höheren Dosen (300-600 mg = ca. 8 Tassen Kaffee) erzeugt es Euphorie.
Nebenwirkungen: Koffein entzieht dem Körper Flüssigkeit (Dehydration). Bei sehr hohen Dosen können Schweißausbrüche, Herzflattern, Harndrang, Herzrhythmusstörungen, starke Wahrnehmungsstörungen, Zittern, Nervosität und Schlafstörungen aufkommen.

Das ist MDMA
Dosierung: max. 1.5 mg MDMA pro kg Körpergewicht für Männer, max. 1.3 mg für Frauen.
Wirkungseintritt und –Dauer: nach ca. 30 Min. / 4-6 Std.
Wirkung: MDMA bewirkt eine vermehrte Freisetzung des Neurotransmitters Serotonin. Hunger- und Durstgefühle sind reduziert, Wachheit und Aufmerksamkeit wird erhöht und die Körpertemperatur sowie der Blutdruck steigen an. Auf MDMA fühlst du dich leicht und unbeschwert, ein wohliges Körpergefühl breitet sich aus. Seh- und Hörvermögen verändern sich, Berührungen und Musik werden intensiver empfunden, Hemmungen werden abgebaut, die Empathie und das Kontaktbedürfnis werden gesteigert.
Nebenwirkungen: Kiefermahlen, Muskelzittern, Übelkeit / Brechreiz und erhöhter Blutdruck. Herz, Leber und Nieren werden besonders stark belastet. Es besteht die Gefahr des Austrocknens oder gar des Hitzeschlags, da die Körpertemperatur ansteigt.

Also Hände weg vom Tasmanischer Teufel-XTC.

Wie gefährlich Mischkonsum ist, lest ihr hier.

Das könnte euch auch interessieren:
Das sind aktuell die stärksten XTC-Pillen
20 Prozent mehr Drogentote in Deutschland
Das richtet XTC bei Euch an
CDU und Grüne wollen Cannabis legalisieren
Der erste MDMA-To-Go-Shop in Amsterdam-Shop hat eröffnet

Achtung: Drogendealer
Andhim sagen ja zu Drogen
Wundermittel gegen Tinnitus gefunden