Ehemaliger Fußball-Profi wegen Drogenhandels verhaftet Bild von Phillip Kofler auf Pixabay


Was macht man, wenn die Karriere vorbei ist? Ein ehemaliger Fußballstar hat offenbar in großem Stil mit Drogen gehandelt. Es wurde von rund 310 Kilogramm Marihuana, Kokain und Haschisch berichtet. Der Wert der Drogen soll sich auf gut 10 Millionen Euro belaufen.

Der Sportler befindet sich aktuell in Untersuchungshaft und muss wohl mit einer saftigen Haftstrafe rechnen. Vergangene Woche wurde der 34-Jährige in Gelsenkirchen festgenommen. Beamte der „Besonderen Aufbauorganisation (BAO) Hammer“ hatten den ehemaligen Bundesliga-Stürmer über Monate hinweg beobachtet und sein Telefon verwanzt. Angeblich hatte er am Telefon darüber gesprochen haben, wie viele Drogen in Hamburg verkauft werden sollten.

Schließlich wurden mehrere Häuser im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel durchsucht. Dabei wurden 20.000 Euro Bargeld und mehrere hundert ausländische SIM-Karten sichergestellt. Neben dem 34-Jährigen wurde fast zeitgleich sein 29 Jahre alter Komplize verhaftet.

Der Verhaftete war einst Junioren-Nationalspieler und galt als großes Talent. Im Jahr 2004 wurde er mit 17 jüngster Bundesliga-Spieler seines Vereins. In den Folgejahren wechselte er mehrmals die Mannschaft, nicht nur in Deutschland, sondern auch in diversen anderen Ländern. Zuletzt spielte er wieder für einen deutschen Fußballverein. Doch die Karriere als Drogendealer war wohl lukrativer…

Quelle: focus.de

Das könnte dich auch interessieren:
SPD will geringe Mengen Cannabis legalisieren
Mann rennt nackt durch Supermarkt und trinkt Bier
Pariser Polizei – beschlagnahmtes Ecstasy entpuppt sich als Haribo-Schaumerdbeeren
Polizei findet 100 Kilogramm Marihuana in ungewöhnlichem Versteck