Veranstalter und Clubbetreiber in Niedersachsen können wieder aufatmen: Die coronabedingte Schließung von Clubs, Discos und Shisha-Bars ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 10 wurde wieder außer Kraft gesetzt.

Der neue Beschluss des Oberverwaltungsgerichtes in Lüneburg ist unanfechtbar. Eine Betreiberin einer Shisha-Bar in Delmenhorst hat einen Normkontrollantrag eingereicht und dargelegt, dass die Schließung der Gastronomie überzogen sei. Nach den vom RKI bereitgestellten Daten, seien Clubs und Shisha-Bars als Infektionsumfeld nur nebensächlich. Des Weiteren seien die Inzidenzwerte nicht mehr aussagekräftig genug, um derartige Maßnahmen zu rechtfertigen.

Damit kann ab jetzt das Nachtleben in Niedersachsen unabhängig von der Überschreitung des 10er-Inzidenzwerts wieder den Betrieb aufnehmen. Erst vor Kurzem wurden die Corona-Regeln in Niedersachsen verschärft:

Verschärfte Corona-Regeln in Niedersachsen: Clubs müssen wieder schließen

 

Das könnte dich auch interessieren:
EXIT Festival – Wissenschaftliche Studie bestätigt: Keine Infektionen
Niedersachsen: Tausende Partygänger nach Clubbesuchen in Quarantäne
Münchner Kultclub Harry Klein schließt
Corona-Ausbruch in Karlsruher Club: Mindestens 32 Gäste infiziert

 

Quelle: NDR