Screenshot via Instagram https://www.instagram.com/p/B9eqmeHgqoa/?utm_source=ig_web_copy_link


Die Techno- und House-Ikone K-Hand (bürgerlich: Kelli Hand) ist verstorben. Das haben enge Freunde der Künstlerin bekannt gegeben. Die Todesursache ist bislang nicht geklärt.

K-Hand zählt zu einer der einflussreichsten Künstlerinnen in der Geschichte der elektronischen Tanzmusik. Über drei Jahrzehnte hinweg hat Kelli Hand stets mit ihren Releases beeindruckt und spielte DJ-Gigs auf der ganzen Welt.

2017 bekam sie den Titel „The First Lady of Detroit“, als ihr die Stadt die Urkunde der Testimonial Resolution überreichte. Diese Urkunde bezog sich auf ihre “bemerkenswerten Fähigkeiten in einer von Männern dominierte Branche“.

Kelli Hand war quasi von Anfang an dabei und konnte Pioniere wie Larry Levan oder Loleatta Holloway in ihrer Blütezeit live erleben – und das in wegweisenden Clubs wie der Paradise Garage in New York oder der Music Box in Chicago.

1990 startete sie ihre Karriere als DJ und gründete im selben Jahr ihr Label Acacia Records. So begann sie, ihre eigene Musik zu veröffentlichen. 1994 erschien ihre Single „Global Warning“ auf dem britischen Label Warp Records, wo schon Aphex Twin oder Squarepusher releast haben.

Ein Jahr darauf folgte dann ihr Albumdebüt „On A Journey“, das auf Studio !K7 erschienen ist. Bis zur Jahrhundertwende folgten insgesamt sechs weitere Alben, die auf Distance, Tresor Records und Ausfahrt releast wurden.

K-Hand spielte regelmäßig rund um den Globus, trat auf Festivals wie dem Movement Detroit auf und bespielte unter anderem die Dancefloors von Clubs wie dem Berghain, Tresor und dem Pariser Rex Club.

Via Social Media betonen zahlreiche Artists den maßgeblichen Einfluss von K-Hand auf die Szene, so auch Mike Servito: “Großer Respekt für Kelli Hand. Wir haben uns vor ein paar Jahren ausgerechnet in London getroffen. Diese Acacia-Platten; sie waren bahnbrechend! Du hinterlässt uns ein inspirierendes Erbe der Detroiter Musik. Ich danke dir. Ruhe auf ewig, K-Hand“

“Es ist sehr traurig, heute Morgen zu lesen, dass K-Hand verstorben ist. Vor langer Zeit erschienen ihre Platten, als Techno gerade anfing. Ich habe sie mit Stolz gespielt (auch auf frühen Essential Mixe), weil sie so einzigartig waren, und ich habe sie auch in den Magazinen besprochen, für die ich geschrieben habe, um sie bekannt zu machen. Sie war wirklich bahnbrechend und wird vermisst werden. Vielen Dank für ihre Inspiration und ihr ernsthaftes Engagement. Herzliches Beileid an Familie und Freunde, RIP Kelli Hand 🖤 DC”, schreibt Dave Clarke.

Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten den Angehörigen

Ruhe in Frieden, Kelly.

 

Das hat uns auch traurig gemacht:
House-Superstar Erick Morillo ist tot
NRW-DJ-Urgestein Marc O’Tool ist tot
Diego Maradona ist tot
Chicago-House-Pionier gestorben

 

Foto via K-Hand-Instagram