Cannabis-plantage


Vergangene Woche wurden in zwei Gebäuden in Heede im Emsland zwei riesige Indoor-Plantagen für Cannabis entdeckt. Die Polizei hatte bereits im März Hinweise aus den Niederlanden über die Plantagen bekommen und seitdem intensive Ermittlungen aufgenommen.

Vom zuständigen Amtsgericht wurde in der Folge eine Durchsuchung der Gebäude angeordnet. Direkt nebenan wurde ein 37-jähriger, verdächtiger Niederländer vorläufig festgenommen, jedoch ließ man ihn nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder gehen. Schließlich wurde in einem der Wohnhäuser eine Cannabis-Indoor-Plantage entdeckt, doch die Pflanzen waren bereits abgeerntet.

Die Beamten schätzten, dass dort gut 1000 Pflanzen angebaut worden seien. Drei Kilogramm verkaufsfertiges Marihuana wurde in einem Trockenraum des Hauses gefunden. Nebenan fand man eine weitere Plantage, die noch in Betrieb war und mit ungefähr 800 Cannabis-Pflanzen bestückt war. Doch auch diese Plantage befand sich bereits im Abbau.

Auch die Hauseigentümerin, eine 72-jährige Niederländerin wurde vorläufig festgenommen, befindet sich aber mittlerweile ebenfalls wieder auf freiem Fuß. Alle Plantagen wurden mittels illegal verlegter Stromleitungen versorgt, weshalb auch Mitarbeiter des örtlichen Netzbetreibers hinzugezogen wurden. Man geht davon aus, dass die Plantagen noch von weiteren Personen betrieben wurde. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

180419_Heede1

Bilder: Polizeiinspektion Emsland

Das könnte dich auch interessieren:
117 Kilorgamm Cannabis in Schwaben sichergestellt
Professionelle Cannabis-Plantage als Fischzucht angemeldet
Gewächshaus voller Cannabis entdeckt
Eine Viertel Tonne Drogen – 250 Kilogramm Marihuana beschlagnahmt