k-2


Zivilfahnder der Bremer Polizei entdeckten am Montag in einem Lager in Woltmershausen eine Drogengroßplantage und beschlagnahmten mehr als 500 Cannabispflanzen.

Vergangene Woche wollte ein Hausmeister den Stromzähler in einer angemieteten Lagerhalle in Woltmershausen in der Nähe von Bremen ablesen. Als er in das Kellergeschoss gehen wollte, wurde er von einem unbekannten Mann abgewiesen. Der Mann sagte, die Räume würden gerade gereinigt werden, als er auf den auffälligen Geruch in dem Gebäude angesprochen wurde.

Verantwortliche des Managements des Gebäudes riefen daraufhin die Polizei. Die Beamten waren schnell vor Ort und konnten einen deutlichen Cannabisgeruch wahrnehmen. Das Amtsgericht erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bremen noch am selben Abend einen Durchsuchungsbeschluss für das Gebäude.

Im Keller fanden die Ermittler 372 abgeerntete, 139 noch blühende Cannabispflanzen und über zehn Kilogramm verkaufsfertiges Marihuana. Gegen die Betreiber, die bei der Anmietung der Halle die Nutzung für die Fischzucht angaben, wird nun wegen einer Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Das könnte dich auch interessieren:
Cannabisplantage bei Löscharbeiten entdeckt
Gewächshaus voller Cannabis entdeckt
Polizei entdeckt Marihuana-Plantage – tausende Pflanzen sichergestellt
Kalifornien erlaubt Marihuana-Konsum

Marihuana2