Bild von Gerd Altmann auf Pixabay


Bei einer Verkehrskontrolle in Hessen wurde ein ungewöhnlicher Fund gemacht. Ein Autofahrer hatte nämlich Drogen in einer Bibel geschmuggelt.

Der 46-jährige Mann wurde bei Lorsch in Südhessen auf der A67 gestoppt. Schnell kam der Verdacht auf, dass er unter Drogeneinfluss stand. Bei einer Kontrolle fanden die Beamten dann unter anderem 20 Ecstasy-Pillen, die in einer präparierten Bibel versteckt waren.

Daraufhin wurde der Mann vorläufig verhaftet und musste sich einer Blutprobe unterziehen. Diese zeigte, dass der 46-Jährige tatsächlich nicht mehr fahrtauglich war. Deshalb durfte er nicht weiterfahren.

Die Pillen wurden natürlich sichergestellt und der Beschuldigte sieht sich nun einer Strafanzeige wegen Besitz illegaler Betäubungsmittel gegenüber.

Das könnte dich auch interessieren:
468 Kilogramm Kokain in Avocadokernen geschmuggelt
Dealer öffnet Polizisten die Tür mit Drogen in der Hand
Stark betrunkener Mann will Drogen verkaufen
Beschwerde wegen Geruchsbelästigung – Drogen im Hotel getrocknet