Ein stark betrunkener Mann wollte auf einem Parkplatz im schwäbischen Donauwörth Drogen verkaufen. Doch der 29-Jährige hatte sich wohl die falsche Kundin herausgesucht.

Er sprach nämlich eine 19-jährige Passantin an und versuchte ihr vergeblich seinen Stoff anzudrehen. Sogar ein Tütchen mit Cannabis zeigte er ihr vor. Offensichtlich wollte die junge Frau aber keine Drogen kaufen.

Zu ihrem Glück patrouillierte in diesem Moment ein Sicherheitsdienstmitarbeiter des Einkaufszentrums und wurde von der jungen Frau zur Hilfe gerufen. Daraufhin flüchtete der mutmaßliche Dealer und versteckte sich hinter einem Stromkasten. Der Security konnte ihn aber stellen und bis zum Eintreffen einer Polizeistreife festhalten.

Die Polizisten konnten nicht nur Marihuana und Amphetamin bei ihm sicherstellen. Bei dem polnischen Staatsangehörigen wurden mittels eines Alkoholtests 2,8 Promille festgestellt werden. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren wegen illegalen Handelns mit Betäubungsmitteln.

Das könnte dich auch interessieren:
Frau lässt 200 Kühe frei und rennt nackt davon
Katze frisst Marihuana-Keks und ist voll drauf
Starte dein Cannabis-Studium an der Uni in den USA
Großrazzia mit 300 Beamten wegen 50 Gramm Marihuana