Symbolbild – Foto: pixabay/rihaij


Ja, so manches Festival gerät außer Kontrolle. Feiernde sorgen für eine Menge Eskalation, Eskapaden und Chaos. Wenn allerdings Menschen dabei zu Schaden kommen hört der Spaß auf. Bei einem Festival in British Columbia wurden vor Kurzem sieben Menschen verletzt, weil ein Mann mit einem Quad durch die Menge fuhr.

Ort des Geschehens ist das Curiosity Music Festival, das vom 28. Juni bis zum 1. Juli stattfand. Bei dem besagten Täter handelt es sich um einen gewöhnlichen Festivalbesucher im Alter von etwa 20 Jahren, der auf die Idee kam ein Quad zu klauen. Dabei griff er nicht nur das Personal an, sondern fuhr ohne Rücksicht auf Verluste mit einer hohen Geschwindigkeit über das Gelände, in die Festivalcrowd bis hin zur Bühne.

Wie man schon erahnen kann, zog die Tat negative Folgen nach sich. Bei der rücksichtslosen Tour fuhr der Mann mehrere Menschen um. Insgesamt sieben Personen mussten daraufhin in medizinische Behandlung, vier wurden in das nächstgelegene Krankenhaus gebracht. Glücklicherweise konnten sich alle Opfer von den Verletzungen erholen. Betroffenen, die ein Trauma davontrugen, wurde Beratung zur Verfügung gestellt.

Dem Täter stehen nun mehrere Klagen bevor. Als Grund für sein fatales Verhalten wird Alkohol- oder Drogenmissbrauch genannt.

In einem Facebook-Beitrag berichten Betroffene von dem Vorfall.

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Keine Vergrößerung für das Burning Man Festival
Belgisches Festival macht einen auf Fyre 2.0
Nackter Mann randaliert auf Festival und wird gewalttätig

 

Foto: Pixabay/rihaij