“Hot Steel” – Nina Kraviz startet neue Compilation-Reihe

Was am 3. Mai 2020 als Live-Stream im Moskauer Mutabor begann, hat sich zum ersten Teil einer neuen digitalen Compilationserie auf трип/Trip gemausert:Hot Steel” Das Konzept ist einfach: Labelhead Nina Kraviz startete einen Aufruf an Künstler und hat um ihre unveröffentlichten Tracks gebeten. Die Lieblingstitel wurden gesignt und einige Wochen später erscheint nun die “Hot Steel”-Compilation.

 

Zum Auftakt der Reihe präsentiert “Hot Steel” Newcomer und bereits etablierte Künstler aus der ganzen Welt: von Neuseeland über Spanien, Belgien, Italien, Deutschland, Polen bis hin zu den USA und Kanada, aber auch aus Russland, Frankreich, den Niederlanden und Georgien. Hot Steel wird am 19. Juni veröffentlicht, da sich auch das Label rund um Technoqueen Nina Kraviz, an diesem Tag dem Engagement von Bandcamp anschließen will. An diesem Tag werden 100 Prozent der Verkäufe aus der Compilation an den NAACP Legal Defense Fund übergeben.

Tracklist:
1. K-HAND – Aquatics
2. Wave Corners – Even Mike (Dissolver remix)
3. LUCKER – Headache vs. Corona
4. Locked Groove – Intergalactic Surfer
5. Hieroglyphic Being – Side 2 Side (Black Hands Version)
6. Gesloten Cirkel – Fairness
7. Golden Virgo – Axexo Ultimo
8. Crush Converters – Como Nina (Me gusta el techno como a Nina Kraviz)
9. Sebastian Lopez aka Flug – Non Stop (Original Mix)
10. Shutta – Pesochni Chelovek
11. Voyager Solar System – She Hopes I’m A Dancer
12. Cerrot – Horse Steps
13. Baxter – Galore
14. m.o.d.u.l. machine – Kreatur
15. AADJA – Inside, revolving
16. Vladimir Dubyshkin – MILF stalker
17. Nina Kraviz – X3
18. PTU – Red Green Blue Communications
19. Roma Zuckerman – A City Tired of Techno
20. Nicole – Luna
21. Nemo – 55°42’39.0″N 37°34’40.2″E

 

Das könnte dich auch interessieren:
24-Stunden Livestream mit Chris Liebing, Nina Kraviz und Co.
Paul von Dyk gründet neues Trance-Label für Newcomer
FAZE100 – die besten Tracks der FAZEmag-Geschichte (Pt. 1)

Foto: Paola Kudacki