Kanello Galore im Coconutbeach: Innellea und Trikk kommen nach Münster

 

Kurzer Check auf die Wetter-App. Cool, weiterhin Sommer pur, 25 Grad, bis zu 15 Stunden Sonnenschein am Tag. Beste Voraussetzungen also für ein Open Air. Gerne ein technoides? Gerne ein technoides! Und siehe da – da haben wir etwas richtig Cooles für euch. Denn die Münsteraner Docklands-Crew veranstaltet am 10. Juli wieder ein “Kanello Galore”-Event. Bereits in der jüngeren Vergangenheit waren andhim, Oliver Koletzki, KiNK und OR:LA im Coconutbeach am Hafengelände zu Münster. Und für den gerade erwähnten Sonntag hat man sich nun mit Innellea und Trikk zwei weitere Acts aus dem Underground gebucht und gesichert.

Bevor wir einen ausführlichen Blick auf die beiden Artists werfen, sei vielleich noch erwähnt: Die Pforten öffnen sich ab 14 Uhr. Bezahlt wird ausschließlich im Cashless-Payment-Verfahren. Tickets gibt es hier im offiziellen Store zum Kurs von 13,00 Euro. Solltet ihr zwischen 14:00 und 15:00 Uhr bereits on Location sein, könnt ihr für günstige 9,00 Euro das Partygelände betreten. Weitere Infos findet ihr auch auf Facebook.

 

 

 

So, jetzt aber zu den Künstlern. Hier copy/paste ich euch einfach mal die Artist-Infos aus dem offiziellen Press Release:

Innellea:
Ein echter Hammer! INNELLEA kommt erstmals zur KANELLO GALORE!! Der vermutlich magisch begabte Über-Act dieser noch jungen Dekade wird euch am Beach in pure Ekstase versetzen. Seine gerade abgeschlossene Welttournee „Distorted Youth World Tour“, spielte er auf fast allen Kontinenten immer vor ausverkauften Häusern. Kleiner YouTube-Tipp: Die Show im „The Warehouse“ in Beirut am 26. Februar gehört dabei zu den Highlights der gesamten Tour – unbedingt geben! Innellea aka Michael Miethig veröffentlichte bereits zahlreiche Releases auf Labels wie Afterlife oder Innervisions sowie überaus erfolgreiche Remixe für Acts wie Stephan Bodzin, Monolink und RÜFÜS DU SOL. Keine Frage; er wird den Beach mit melodische Beathymnen von einem anderen Stern intergalaktisch auf links drehen. An Genialität kaum zu übertreffende Melodien des Münchener Künstlers fahren direkt in die Seele. Sein jüngstes Projekt komplettiert nun diese Metamorphose vom „Concrete Jungle“ zum „Transhumanism“, mit Sounds und Visuals als elektronisch-bionische Impression, die uns nachhaltig beeindruckt.

 

Trikk:
Mit Trikk aka Bruno Deodato beehrt uns der aktuell größte Botschafter der portugiesischen House- und Elektroszene. Geboren in Porto und beeinflusst durch die lokale und afrikanische Musik, zog es ihn nach London. Dort releaste er EPs bei Labels wie Lossless, ManMakeMusic und nicht zuletzt Innervisions. Mit Lehrern und Mentoren wie Dixon und Âme spielte er sich durch die underground Szene in die Herzen der Fans und wurde so neben Rui Vargas zum angesagtesten elektronischen Export Portugals. Anstelle von Social Media steckt er seine ganze Energie ins produzieren und djing. An jedem neuen Release erkennt man seine Entwicklung. So können seine komplexen, ästhetischen Tracks sowohl schnell und langsam als auch hart und weich zugleich sein. Seine Sets sind gekennzeichnet durch feinste Timings, auf den Moment abgestimmte Tracklists und harmonische Storytelings.

 

 

Kanello Galore // 10.07.2022 // Coconutbeach, Münster

Das könnte dich auch interessieren:
FAZEmag Festival-Kompass 2022
AIRBEAT ONE Special #1: Interview mit dem elrow-Gründer
AIRBEAT ONE Special #2: Interview mit Charlotte de Witte
25 Jahre Kiesgrube – Charlotte de Witte gratuliert im Juli