Karlbartos



2003 veröffentlichte der Ex-Kraftwerkler Karl Bartos mit „Communication seine erstes, wirkliches Soloalbum – 13 Jahre, nach seinem Ausstieg bei der Düsseldorfer Elektronikband. „Communication handelt davon, wie Bilder unsere Sicht auf die Welt bestimmen und wie sich durch elektronische Medien die Inhalte unserer Kultur verändern“, so erklärte Bartos damals. Das Album wird nun neu veröffentlicht, komplett remastert und mit dem Bonustrack „Camera Obscura“. Die damals unglücklichen Dynamiken haben „Communication“ viel von seiner Aufmerksamkeit geraubt. So veröffentlichten Kraftwerk – Ironie des Schicksals, dummer Zufall oder geplant – einen Monat vorher ihr bisher letztes Studioalbum „Tour de France Soundtracks“, auf dem Bartos auch noch als Co-Autor des Titeltracks, der bereits 1983 veröffentlicht wurde, erscheint. Durch Umstrukturierungen innerhalb der Plattenfirma Sony gab es auch von dieser Seite aus nicht die geballte Aufmerksamkeit, die das Werk verdient hätte und so galt es intern lange Zeit als das „the lost album“.

„Communication“ erscheint am 25. März 2016 als CD, Download, Stream und auf Doppelvinyl auf Trocadero/Indigo. Parallel dazu wird ein Matthew-Herbert-Remix von „I’m The Message“ veröffentlicht.

Tracklist: karlbartos_communication
01. The Camera
02. I’m The Message
03. 15 Minutes Of Fame
04. Reality
05. Electronic Apeman
06. Life
07. Cyberspace
08. Interview
09. Ultraviolet
10. Camera Obscura
11. Another Reality

Das könnte dich auch interessieren:
Karl Bartos präsentiert „Off The Record“ – Archivmaterial neu bearbeitet & arrangiert
Ex-Kraftwerkler Wolfgang Flür veröffentlicht „Eloquence – The Complete Works“
Sampling: Kraftwerk vs. Moses Pelham jetzt vor dem Verfassungsgericht
Der Musikant mit dem Taschenrechner in der Hand – David Buckley über Kraftwerk