Im Süden Englands hatten sich am vergangenen Wochenende tausende Menschen versammelt, um einen nicht genehmigten Rave abzuhalten. In den sozialen Medien findet man hierzu Videos, die zeigen, wie die Raver*innen munter bis in den Morgengrauen hinein feierten. Laut Polizeiangaben sollen etwa 2000 Leute vor Ort gewesen sein, die in der Nähe von Steyning, West Sussex, ausgelassen feierten. Die Videos zeigen Feierwütige, die in der Natur vor einer professionellen PA inklusive Lichttechnik tanzen.

Dass ein Rave von solch einer Größe Aufsehen bei der Polizei erregt, ist wohl offensichtlich. Am Sonntagmorgen sperrten die Beamten die umliegenden Straßen ab und waren bis zum Nachmittag bemüht, den Rave „zu einem sicheren Ende zu bringen“. Aktuell laufen Maßnahmen zur strafrechtlichen Verfolgung bestimmter Personen. Dutzende Autos fanden sich in der unmittelbaren Umgebung des Raves – einige davon standen verlassen an den Straßenrändern. Zahlreiche Rave-Teilnehmer*innen wurden am Sonntag wegen Drogenkonsums und Alkohol am Steuer verhaftet.

Nach den aktuellen Corona-Regeln dürfen Versammlungen in Großbritannien nicht mehr als 30 Personen umfassen, es sei denn, es liegt eine genehmigte Ausnahme vor.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Verhaftungen, Tote und bizarre Unfälle – die Schreckensbilanz des Redneck-Rave
„Nacht des Chaos“ – illegaler Rave in Luxus-Airbnb gerät aus den Fugen
Brutale Gewalt bei illegalem Rave in Frankreich – Mann verliert Hand
Münchner Raver feiern illegale Party in Kiesgrube – mit vielen Drogen
Illegaler Brückenrave sorgt für heftige Diskussion innerhalb der Szene
Illegale Party unter Autobahnbrücke – Streifenwagen demoliert

 

Quelle: BBC