Wie heißt es doch so schön: In der Kürze liegt die Würze. Deshalb will ich hier und heute gar nicht lange um den heißen Techno-Brei reden. Beziehungsweise um den heißen Ambient-Brei. Denn das Klangsphäre Festival im Planetarium Bochum bietet als Highclass-Event mit Highclass-Kulisse ein außergewöhnliches Sounderlebnis. Wer schon einmal vor Ort war, wird mir zustimmen. Elektronische Tanzmusik unter der Sternenkuppel des Zeiss Planetariums Bochum.

So gesellen sich zur zweiten Ausgabe im Oktober dieses Jahres an zwei Tagen wieder DJs in das Wissenschafts- und Informationsgebäude rund um „Planet und Sterne“. Die erfolgreiche Premiere liegt zwar schon „ein, zwei Tage“ zurück (2016, mit unter anderem Richard Dormeister von „Kruder & Dorfmeister“), aber was lange währt, wird sicherlich 2019 auch wieder gut. Um 21:00 Uhr geht es los. Das genau Datum steht allerdings noch nicht fest. Nur: Oktober. Sobald wir mehr wissen, erfahrt ihr es natürlich bei uns. Sicher ist: Drei Acts der elektronischen Musik treten auf.

Ihr wundert euch, dass es nicht Marc Romboy und Dr. Motte sein werden, die ich in der Headline doch so angeteasert habe? Ihr wundert euch zurecht. Diese beiden Urgesteine sind zwar im Planetarium zu Gast, aber nicht im Rahmen des Festivals – sondern im Rahmen der Veranstaltungsreihe „DJ & Space“. So können wir euch schon mal sagen, was diesbezüglich Sache ist:
– Samstag, 28.09.2019: Marc Romboy
– Samstag, 25.01.2020: Klaus Fiehe
– Samstag, 14.03.2020: Dr. Motte
Einlass ist übrigens ab 20:30 Uhr – Beginn der Veranstaltung um 21:00 Uhr.

Lasst uns doch kurz den Fokus auf das erste Veranstaltung legen, mit Marc Romboy. Der Betreiber des Labels Systematic hat Künstler in seinem Imprint-Imperium wie Booka Shade, Blake Baxter, Phonique und Martin Landsky. Auch releast er natürlich selbst unter eigenem Namen auf dem Plattenlabel. Seine Wege als DJ führten ihn längst um den Globus – egal ob Berghain, Cocoon, Fabric und Watergate – um mal kurz im heimischen Berlin zu bleiben. 2016 arbeitete er mit den Dortmunder Philharmonikern zusammen und ließ mit dem Konzept-Album „Voyage de la Planète“ ein Werk entstehen, in dem er minimale elektronische Soundscapes mit Instrumentalklängen der Philharmoniker verwebt.

Der Eintritt beträgt 19,50 EUR. Und die Karten sind auch bereits im Vorverkauf erhältlich. Veranstalter ist Digitale Künste e.V.

Viele weitere Infos sind noch nicht bekannt. Aber die, die bekannt sind, könnt ihr unter www.klangsphaehre-festival.de checken.

Klangsphäre Festival // Oktober 2019 // Planetarium, Bochum
DJ & Space, 28.09.2019 + 25.01.+14.03.2020 // Planetarium, Bochum

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2019
Cocoon feiert endlich wieder in Frankfurt – mit Väth und Garnier
SYNDICATE – hier ist das Line-up
DGTL Barcelona – die Closing-Party mit Acid Pauli und Bedouin