sri-lanka-822613_1280

Die Behörden von Sri Lanka haben den bisher größten Kokainfund in Asien beschlagnahmt und bereits vernichtet.

Die 928 Kilogramm Drogen, die umgerechnet um die 108 Millionen Dollar wert waren, befanden sich in einem Container mit Holz und wurden im Dezember im Hafen von Colombo beschlagnahmt, bevor es die Polizei in dieser Woche in einer Zementfabrik öffentlich vernichtete.

Reuters hatte berichtet, dass das Schiff aus Kolumbien kam und nach Indien fahren sollte.

Der Fund ist nur ein Teil des eskalierenden Drogenproblems in Sri Lanka in den vergangenen Jahren. Allein seit 2015 wurden mehr als 1.700 Kilogramm an verbotenen Substanzen sichergestellt.

Die Behörden glauben, dass Sri Lanka als Tarnung für Drogenlieferungen für den australischen und europäischen Markt fungiert. Die Ermittlungen, das Netzwerk und die Händler der Ladung zurück zu verfolgen dauern an.

Das könnte dich auch interessieren:
Was kommt schneller – Pizza oder Kokain
So viel Kokain sichergestellt wie noch nie – Rekordjahr 2017
Schildkröte führt Polizei zu einem großen Kokainfund
12 Tonnen Kokain beschlagnahmt