Im australischen Melbourne hat die Polizei eine Ladung mit knapp zwei Tonnen Methamphetamin beschlagnahmt. Es soll der größte Meth-Fund sein, den Australien jemals gesehen hat. Zudem wurden 37 Kilogramm Heroin sichergestellt, die aber nicht weiter ins Gewicht fallen.

Insgesamt sollen die Drogen rund 742 Millionen Euro (1,2 Milliarden Australische Dollar) wert sein und wurden in Stereo-Lautsprechern aus Thailand verschickt. Die Ermittler sprechen von der „unverfrorenen Art“ der Kriminellen, die sich immer wieder neue Möglichkeiten einfallen lassen, ihre Ware an den Mann oder die Frau zu bringen.

Bisher gab es keine Festnahmen, doch die Ermittlungen dauern an. Dieser Deal ist sicher auf ein großes Drogenkartell zurückzuführen. Denn mal ganz ehrlich, auch wenn die Herstellung von Methamphetamin relativ günstig ist, so sind 1.596 Kilogramm doch schon eine ordentliche Menge.

Das kann man nicht mal von heute auf morgen in einem kleinen Labor produzieren. Dafür bedarf es einer großen, straff organisierten Institution. Sicherlich waren die Verbrecher nicht all zu erfreut über die Sicherstellung.

Das könnte dich auch interessieren:
Polizist tauscht sichergestelltes Crystal Meth gegen Salz aus
Kind findet 1,5 Kilogramm Crystal Meth in Lego-Schachtel
Bielefelder Zoll beschlagnahmt Crystal im Wert von 1,4 Millionen Euro
Rentnerpaar erhält zufällig 20 Kilogramm Crystal Meth