rotterdam

Kokain im Wert von 100 Millionen Euro sicher gestellt und vernichtet…


Es ist nichts Neues, dass der Hafen in Rotterdam eine der größten Drehscheiben des internationalen Drogenhandels ist. Vor kurzem haben Zollfahnder knapp drei Tonnen Kokain im Straßenwert von schlappen 100 Millionen Euro in einem Container aus Curaçao entdeckt. Interessant ist der Adressat: Eine Adresse in Kranenburg am Niederrhein. Das Zollfahndungsamt bestätigte den riesigen Drogenfund. Neben Hausrat befanden sich 100 Umzugskartons mit dem Kokain in dem Container.

Die Ermittlungen einer Spezialeinheit der Kriminalpolizei in Zusammenarbeit mit Zoll, Hafenpolizei und Steuerfahndung dauern noch an, aber angeblich wurden die Drogen bereits vernichtet  – wer es glaubt… Seltsam auch, dass die Lieferung bereits am 11. März entdeckt, aber heute erst bekannt gegeben wurde. Wir wüssten gern, wie und wo der Fund vernichtet worden sein soll. Aber das werden wir wohl nie erfahren…

 

Das könnte euch auch interessieren:
Großer Drogenfund in Berlin
Bremer Bürgermeister will Cannabis legalisieren

Paul Frank ist da
Drogen-Warnung am Wochenende – auf keinen Fall diese hier einnehmen
15 DJ-Namen, die wir uns NICHT ausgedacht haben
Der Erfinder von Ecstasy ist gestorben
Achtung: Drogendealer
Andhim sagen ja zu Drogen
Wundermittel gegen Tinnitus gefunden