Über 40 Kilogramm Drogen hat das Hauptzollamt Krefeld aus dem Postverkehr beschlagnahmt. Die Ware sollte vom Niederrhein nach Großbritannien geschickt werden und hatte einen Wert von über zwei Millionen Euro. Ursprünglich kam der Stoff aus den Niederlanden.

Insgesamt befand sich fünf Kilogramm Crystal Meth, zehn Kilogramm Kokain und 26 Kilogramm Ketamin in den Paketen. Der Zoll fand die Drogen bei einem am Niederrhein ansässigen Paketdienstleister.

Mit den sichergestellten Drogen hätte eine Stadt mit 500.000 Einwohnern einen Tag lang in einen Rauschzustand versetzt werden können, sagte Rainer Wanzke, der Pressesprecher des Hauptzollamts.

Das Bild zeigt aus der Sicherstellung Ketamin

Das Bild zeigt aus der Sicherstellung Crystal Meth

Das könnte dich auch interessieren:
Saudischer Prinz schmuggelt zwei Tonnen Speed
110 Kilogramm Cannabis in Wuppertal beschlagnahmt
Zoll fängt Drogenlieferung für Vatikan ab
Über 1.500 Cannabispflanzen in Altena sichergestellt