In der vergangenen Woche hat die Polizei im Altenaer Ortsteil Nette eine Cannabisplantage mit 1.500 Cannabispflanzen entdeckt. Dabei wurden zwei verdächtige Personen festgenommen.

Die Polizei wurde von Mitarbeitern des städtischen Ordnungsamtes darauf hingewiesen, dass in dem engen Tal ein Duft über die Straße wehte. Daraufhin wurde ein Durchsuchungsbefehl erlassen und die Beamten rückten aus.

Eine auf zwei Etagen verteilte Cannabisplantage befand sich in dem Haus. Bei der Durchsuchung wurden zwei Personen mit vietnamesischer Staatsangehörigkeit verhaftet. Es handelt sich dabei um einen 37-jährigen Mann und eine 53-jährige Frau.

Die Frau klagte über starke Schmerzen, weshalb unmittelbar ein Rettungswagen gerufen wurde. Jedoch wurden die beiden Vietnamesen festgenommen. Der Mann hatte keinen festen Wohnsitz in Deutschland und die Aufenthaltsgenehmigung der Frau war abgelaufen.

Nachdem alle Beweise gesichert wurden, kam das Technische Hilfswerk und transportierte die 1.500 Pflanzen sowie das Zubehör und alles was dazu gehört ab. Die Polizei machte keine Angaben zum Wert des Marihuanas und dem Anbauequipment.

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte dich auch interessieren:
Die Produktion von Drogen zerstört unsere Umwelt
Achtung vor synthetischen Cannabinoid 4F-MDMB-BINACA
Kiffer ruft Polizei wegen Einbruch zu seiner Hanfplantage
85-Jähriger züchtet 3,5 Meter hohe Cannabispflanzen