Er galt als Drum’n’Bass-Ikone und zeigte sich mitverantwortlich für die Organisation vieler Events in der Techno-Hauptstadt Detroit. Nun ist Mark David Fisher, besser bekannt als MD!, Dluv oder Nefarious, am 2. Januar im Alter von nur 50 Jahren an einer Gehirnblutung verstorben.

In der elektronischen Musikszene von Detroit war Fisher eine schillernde Persönlichkeit, der beispielsweise das Detroit Electronic Music Festival mitorganisierte. Er setzte sich außerdem für die Etablierung des Online-Forums DetroitLuv ein, das als Treffpunkt für Leute aus der elektronischen Szene gilt.

Zu seinen Ehren findet am 18. Januar in der Hartford Memorial Baptist Church ein Gedenkgottesdienst statt.

Seine legendäre Musik bleibt uns glücklicherweise erhalten, hört mal rein in eins seiner ikonischen Sets:

 

 

Deutsch-amerikanischer Synthesizer-Pionier verstorben
Supdub-Artist verstorben
Ibiza-Legende Tony Pike verstorben

 

Foto: Facebook