Einer der wahren Innovatoren der britischen Musik, Tricky, meldet sich mit der Ankündigung eines neues Albums zurück. „Lonely Guest“ erscheint noch in diesem Herbst und vereint Musiker*innen wie Joe Talbot von den Idles, Paul Smith von Maximo Park, Lee Scratch Perry, Marta, Oh Land, Breanna Barbara, Rina Mushonga, Murkage Dave und JJ.

Das Album wurde von Adrian Nicholas Matthews Thaws, wie Tricky mit bürgerlichem Namen heißt, zwar konzipiert und produziert- ist aber kein Tricky-Album. Durch das Aufeinandertreffen der verschiedensten Sänger*innen und Songwriter*innen, die alle durch eine gewisse Merkwürdigkeit und Einzigartigkeit verbunden sind, schafft der Brite ein weiteres Projekt, das eine geistige Atempause bietet, ohne dabei an Qualität zu verlieren.

Tricky hatte das Album nicht geplant. Im Jahr 2020 wollte er eigentlich auf Tour gehen, um sein letztes Solo-Album „Fall To Pieces“ zu promoten – dank Corona haben wir nun stattdessen das Zehn-Track-Album „Lonely Guest“. In den letzten 18 Monaten arbeitete der britische Musiker und Schauspieler mit unterschiedlichen Künstler*innen zusammen – dabei entstanden teils skurrile Momente. So entfernte Tricky zum Beispiel beim ersten Song auf dem Album, „Lonely Guest“ alle Gitarren-Parts, da er sauer auf den Gitarristen gewesen ist. Oder nehme man den Song „Pre War Tension“: Als Joe Talbot, Sänger der Idles, seine Vocals für diese Single  zurückschickte, waren sie so einzigartig – „wie ein seltsamer Rapper“ -, dass Tricky sich selbst dazu zwang, eine komplett neue musikalische Untermalung zu schreiben, die qualitativ dazu passte. Das Ergebnis ist ein Rock/Rap-Hybrid, der „Black Steel“ nicht unähnlich ist, mit einem besonders beunruhigenden Tricky-Rap als Zugabe.

 

Fans von Tricky dürften bei „Lonely Guest“ einige Parallelen zum 1996 erschienenen Album „Nearly God“ erkennen, denn auch hier hatte Tricky mit verschiedenen Künstler*innen, darunter zum Beispiel Terry Hall, Björk und Siouxsie Sioux zusammengearbeitet. 25 Jahre später versprüht das neue Album ein ganz ähnliches Gefühl von Freiheit und Grenzenlosigkeit. Zudem zieht Tricky selbst Parallelen zu seinem Debüt-Album „Maxinquaye“: „Bei diesem Album habe ich gemerkt, dass es so ist, als hätte ich Raum. Es ist eine Art von Freiheit. Mir wurde klar, dass ich tun kann, was immer ich will.“

Das Album erscheint am 22. Oktober 2021 via False Idols/!K7 und wird sowohl digital als auch auf CD und Vinyl verfügbar sein.

Hier geht es zur Website des Künstlers. Dort findest du neben weitern Infos auch den Link zum Pre-save.

Tracklist:

01 Lonely Guest ft. Marta, Tricky
02 Pre War Tension ft. Joe Talbot, Marta, Tricky
03 Under ft. Oh Land, Tricky
04 Pay My Taxes ft. Murkage Dave, Tricky
05 Atmosphere ft. Lee Scratch Perry, Marta, Tricky
06 Move Me ft. Marta, Tricky
07 Pipe Dreamz ft. Rina Mushonga, Tricky
08 On A Move ft. Kway, Tricky
09 Christmas Trees ft. Paul Smith, Tricky
10 Big Bang Blues ft. Breanna Barbara, Tricky

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Tricky mit neuer Remix-EP „Fall To Pieces“ u.a. mit Trentemoller-Remix
„Fall To Pieces“- Tricky kündigt 14. Studioalbum an