Ein junger Mann aus der Stadt Arnold im US-Bundesstaat Missouri war der Meinung, dass die Arbeitsatmosphäre bei seinem Job ein bisschen besser sein könnte. Deshalb mischte er heimlich LSD ins Wasser seiner Kollegen.

Zugegeben, die Stimmung bei einer Autovermietung kann bestimmt langweilig sein, aber LSD an Arbeitskollegen zu verteilen, ohne, dass sie davon wissen geht dann vielleicht doch etwas zu weit.

Der Polizei sagte der 19-Jährige, seine Kollegen, eine 23-jährige Frau und ein Mann im Alter von 24 Jahren, seien zu verkrampft und bräuchten mehr „positive Energie“. Das wollte er offenbar mit ein paar Tropfen LSD ändern. Den Kollegen des jungen Mannes wurde schwindlig und sie wussten nicht warum.

Die Vorgesetzte hatte den ganzen Vorfall mitbekommen, dachte sich aber nichts dabei. Der 19-jährige Mitarbeiter habe sich seltsam benommen und an den Getränken der anderen zu schaffen gemacht. Aber erst als sich die anderen Kollegen auch komisch zu verhalten hatten, rief sie die Polizei.

Nun werden die Getränke im Labor untersucht und abhängig vom Ergebnis soll der 19-Jährige angeklagt werden. Den Arbeitskollegen ging es nach der Wirkung der Droge wieder besser. Zur Vorsorge wurden sie aber ins Krankenhaus eingeliefert.

Was für ein Trip…

Das könnte dich auch interessieren:
Wenn Drogenkonsum zu einer Psychose führt
Nehmt euch in Acht vor diesen starken Ecstasy-Tabletten
USA lassen Ketamin-Nasenspray gegen Depressionen zu
Studie: tägliches Microdosing verbessert die Stimmung und Aufmerksamkeit