Max_Richter_photo_by_MIKE_TERRY
Der britische Komponist Max Richter präsentiert das wohl längste, je aufgenommene einteilige klassische Musikstück. „Sleep“ dauert acht Stunden und der Name ist hier Programm, denn Richter sagt: „Es ist ein achtstündiges Wiegenlied.“ Geschrieben hat er es für Streicher, Klavier, Elektronik und Gesangsstimme, die Uraufführung wird im Oktober in Berlin stattfinden – von Mitternacht bis 8 Uhr morgens. Und statt Sitze gibt es für die Zuhörer Betten.


Der VÖ-Termin von „Sleep“ (Deutsche Grammophon) ist der 4. September 2015. Es wird eine einstündige Version („from Sleep“) auf CD und Vinyl geben, die komplette achtstündige Version gibt es als Download.

„Es ist mein persönliches Wiegenlied für eine hektische Welt, ein Manifest für eine langsamere Gangart.“

Tracklist: maxrichter_sleep
1. Dream 3 (in the midst of my life)
2. Path 5 (delta)
3. Space 11 (invisible pages over)
4. Dream 13 (minus even)
5. Space 21 (petrichor)
6. Path 19 (yet frailest)
7. Dream 8 (late and soon)

Das könnte dich auch interessieren:
Nils Frahm präsentiert seine “Late Night Tales”
Francesco Tristano – Long Walk (Deutsche Grammophon)
„Recomposed“ geht in die nächste Runde: „Die vier Jahreszeiten“ von Max Richter
www.maxrichtermusic.com

Foto: Mike Terry