Mit 39 Kilo Kokain zum G20-Gipfel: Brasilianischer Soldat inhaftiert – Bild von Rafaela Biazi


 

Ein Unteroffizier aus Brasilien wurde mit 39 Kilogramm Kokain erwischt. Die Truppe war auf dem Weg zum G20-Gipfel in Japan. und machte einen Zwischenstopp im spanischen Sevilla. Dort wurden auch die Drogen entdeckt.

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro bestätigte die Festnahme auf Twitter. Der Soldat gehörte aber nicht wie vorerst angenommen zur Delegation des brasilianischen Präsidenten, sondern war lediglich als Bordbegleiter bei der brasilianischen Luftwaffe angestellt.

Es war nur ein Zufall, dass die Drogen gefunden wurden. Bei einer routinemäßigen Kontrolle fand man nämlich insgesamt 37 Päckchen, die jeweils mehr als ein Kilogramm der Droge enthielten. Sie waren nicht mal im Gepäck versteckt.

Bolsonaro selbst war an Bord einer anderen Maschine. Die Drogen befanden sich in einem Reserveflugzeug. Beide Flugzeuge waren auf dem Weg nach Japan zum G20-Gipfel. Ob die Drogen wohl für die all die hart arbeitenden Politiker bestimmt waren? Man kann nur spekulieren..

Das könnte dich auch interessieren:
Rekordfund von 2,5 Tonnen Crystal Meth in Lagerhalle entdeckt
Sisa ist das neue Kokain der Armen
Riesige Menge Grünzeug zwischen Salat beschlagnahmt
670 Kilogramm Heroin in türkischem Honig versteckt