Minimoog Reissue

Minimoog Model D


Die Rückkehr der Legende wurde vor etwa zwei Monaten angekündigt, jetzt gibt es die Gewissheit: Die Serienproduktion des Minimoog Model D beginnt in diesen Tagen. Der originale Minimoog war in den 70er Jahren erhältlich und war bei Musikern einer der beliebtesten Kompakt-Synthesizer. Er ist auf Produktionen von Kraftwerk, Brian Eno, David Bowie und Funkadelic zu hören, aber auch bei späteren Bands und Produzenten wie The Prodigy und Dr. Der. Moog verkündet, dass für das Remake die gleichen Komponenten wie vor 40 Jahren verwendet wurden. Auch am Bauplan haben sie nichts verändert. So erfolgt die Klangerzeugung wie beim Original über drei Oszillatoren und einen Lowpass-Filter. Die einzigen Neuheiten die das Model D erhalten hat, sind Midi-Anschlüsse, CV-Anschlüsse für Velocity, Gate und Pitch, einen Analogen LFO mit zwei Wellenformen und die „Mixer Overload“-Funktion, die laut Hersteller einen satteren Klang als das Original erzeugt. Das jetzige Remake wird in limitierter Auflage produziert, so dass es jeden Monat ein gewisses Kontingent an Geräten gibt. Der Minimoog Model D ist bisher nur in Amerika erhältlich, dort kostet er 3.749 $.

Das könnte euch auch interessieren:
Dato DUO – Synthesizer für Kinder und Junggebliebene
Allen & Heath enthüllt den Xone:PX5
Mijk van Dijk testet für Bonedo den neuen Technics SL-1200 GAE
Nura bringt uns den intelligenten Kopfhörer