Bild: Facebook Club der Visionare


 

Etwa eine Woche ist es her, dass in der bekannten Berliner Techno-Location Club der Visionäre ein Feuer ausbrach. Ersten Berichten zufolge soll der gesamte Club vollständig ausgebrannt sein. Wie sich allerdings herausstellte, handelte es sich dabei um eine Falschmeldung, denn tatsächlich hatte es nur in einem eher kleinen Bereich gebrannt. Weitere Infos findet ihr in unserem Artikel dazu.

Nun meldete sich der Berliner Nachtclub bei Instagram mit einem Update zu Wort. Genauer gesagt war es Resident-DJane Mayaan Nidam. Zu sehen sind im Video der Außenbereich des Clubs und Teile der Tanzfläche, die komplett intakt sind. Von einem fatalen Brand bisher nichts zu sehen. Wie Mayaan Nidam daraufhin erklärt, müssen nur der Toilettenbereich und die Treppe zum Notausgang erneuert werden.

Bei dem Feuer Schaden genommen hat leider auch die berühmte Trauerweide, die über den Außenbereich des Club der Visionäre ragt. Wie es aussieht müssen Teile des Baumes entfernt werden. Hoffnung für das Überleben und Erholen der Trauerweide gäbe es aber definitiv noch.

Und es gibt noch mehr gute Neuigkeiten. Sobald die Renovierungsarbeiten abgeschlossen sind, wird der Club den Betrieb wieder aufnehmen. Da der Schaden deutlich geringer ausgefallen ist, als vorerst vermutet, wird das nicht mehr allzu lange dauern. Auf Instagram bedankt sich Club der Visionäre nochmals  bei allen für das Mitgefühl und die Liebe nach dem schrecklichen Vorfall. Wir hoffen bald wieder auf starke Raves an der Spree.

 

 

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Club der Visionäre: Feuerwehr spricht von “abenteuerlichem Brandschutz”
Berliner Kult-Club Club der Visionäre ist abgebrannt

Tipps für Berliner Nächte – das Heideglühen
Und der nächste Berliner Club muss schließen …