Symbolbild


In Griechenland haben Drogenfahnder eine achtköpfige Bande ausgemacht und Kokain im Wert von gut 50 Millionen Euro sichergestellt. Am Wochenende wurde ein Video von der Polizei veröffentlicht, bei dem unzählige Taschen mit Drogen zu sehen sind.

Scheinbar ging der Verhaftung eine zwei Jahre andauernde Undercover-Arbeit hervor. Dabei sind zwei Fahnder mit den mutmaßlichen Schmugglern auf einem Segelboot um die halbe Welt gereist. Daraufhin hat die Bande das Rauschgift nach Griechenland gebracht. Über den gefährlichen Fahndungserfolg hatte die griechische Zeitung „To Proto Thema“ berichtet.

Bestimmt kein Leichtes für die Undercover-Beamten. Ganze zwei Jahre jemandem einen guten Freund vorzugaukeln und praktisch ständig nicht man selbst zu sein, stell ich mir schrecklich vor. Doch die riesige, beschlagnahmte Menge an Koks ist für die Polizei offensichtlich ein großer Erfolg und der hat eben seinen Preis.

Das könnte dich auch interessieren:
1.600.000 Methamphetamin-Pillen sichergestellt
Zwei 19-jährige Frauen mit 38 Kilo Haschisch erwischt
Rekordmenge 5,4 Tonnen Kokain beschlagnahmt
Rekordfund: 631 Kilogramm Crystal Meth sichergestellt