Schon länger brodelte es in der Gerüchteküche, der Musikelektronik-Hersteller Novation habe eine Zusammenarbeit mit dem berühmten DJ und Produzenten Aphex Twin geplant. Am gestrigen 20. Oktober ist endlich Licht ins Dunkel gekommen, denn Novation hat die AFX Station vorgestellt.

Die AFX Station ist eine brandneue und limitierte Version des modernen Klassikers Bass Station II, die in Kooperation mit Richard D. James alias Aphex Twin konzipiert und entwickelt wurde. Passionierte und ambitionierte Sounddesigner werden bei den veröffentlichten Produktdetails vermutlich mit den Ohren schlackern, denn die AFX Station bietet alles was das Audio-Herz begehrt. Sie verfügt zwar über die gleiche Leistung und die gleichen Funktionen der legendären Bass Station II, doch das Revolutionäre an dem Produkt ist der vorinstallierte AFX-Modus (woher das AFX wohl stammt?!), der für ein unvergleichbares Synth-Erlebnis sorgt. Dahinter steckt eine einzigartige Programmierung, durch die die AFX Station jede Taste des Instruments zu einem neuen Patch werden lassen kann, der sich perfekt zum Sequencen und für Arpeggios eignet. Der Synth ist also ein analoges Drum-Modul, eine Bass-Maschine und eine Lead-Maschine in einem.

 

Weitere Infos gibt es auf der offiziellen Produktseite.

Die Novation AFX Station ist streng limitiert und kostet aktuell rund 449 Euro.

 

Das könnte dich auch interessieren:
DJM-S11 & DJM-S11-SE – Neue Mixer von Pioneer DJ
Roland stellt neue TR-Drum-Machines vor!
Maschine+: Native Instruments präsentiert neues Standalone-Production-System