Mount_Kimbie_01_Credit_Frank_Lebon

Im September letzten Jahres haben Mount Kimbie ihr drittes Album „Love What Survives“ auf Warp Records veröffentlicht, Anfang Mai schickt das Duo die Album-Remixe auf zwei EPs verteilt hinterher. Den Anfang macht Nina Kraviz, am 4. erscheint „Love What Survives – Remixes Part 1“ mit drei Versionen von „Blue Train Lines“. Am 11. Mai folgt die zweite EP mit Marcel Dettmann, Ellen Allien und Gerd Janson.


Tracklist: Love What Survives Remixes Part 1
A1. Blue Train Lines (Nina Kraviz Main Mix)
B1. Blue Train Lines (Nina Kraviz Tool 1)
B2. Blue Train Lines (Nina Kraviz Tool 2)

Tracklist: Love What Survives – Remixes Part 2
A1. Four Years And One Day (Marcel Dettmann Remix)
A2. Four Years and One Day (Gerd Janson Remix)
B1. T.A.M.E.D (Ellen Allien U.F.O RMX)

Den Main Mix von „Blue Train Lines“ könnt ihr euch ab sofort anhören:

Das könnte dich auch interessieren:
Nina Kraviz kritisiert Bevorzugung weiblicher DJs
Marcel Dettmann veröffentlicht seine DJ-Kicks
Gerd Janson – Fabric 89 (Fabric)