Und noch ein paar Filme (und eine Serie), die wir uns gerne anschauen. Nach unserer ersten Auswahl – ja, da findet ihr u. a. auch “Berlin Calling” – hier noch eine kleine Auswahl.
Und falls ihr euch lieber Dokus anschaut, dann HIER entlang.

Groove – 130 bpm (2000)
Tief in die US-Rave-Szene der 90er Jahre abtauchen gelingt mit diesem Film, der als Soundtrack natürlich ganz viel Techno verspricht. Es dreht sich um eine Nacht in einem Techno Club San Franciscos. Die Raver-Community, das Gefühl für Techno und die Freiheit im Tanzen versucht der Spielfilm widerzuspiegeln.

It’s all gone – Pete Tong (2005)
Dieser Spielfilm handelt von einem fiktiven DJ namens Frankie Wilde, der nicht nur drogenabhängig und absolut verrückt ist, sondern während seiner DJ-Karriere taub wird. International bekannte DJs wie Paul Van Dyk, Charlie Chester oder Carl Cox äußern sich zu dem abgedrehten Leben des verrückten DJs Frankie Wildes. Passend dazu spielt der Film auf Ibiza in den berühmten Clubs wie dem Pacha, Privilege und Amnesia.

Sorted (2000)
Ein Thriller, der in einem Club spielt und seine Protagonisten in die Realität der Nachtschwärmer hineinzieht. Zwar wird die Techno-Clubkultur teilweise fragwürdig beleuchtet, jedoch bleibt das Setting für die Handlung durchaus spannend. Auch hier wird wieder en Raver-Neuling in die Technowelt entführt, erlebt seinen ersten Trip und kommt dem mysteriösen Todesfall seines Bruders auf den Grund.

BEAT – Amazon Prime (2018)
Die in Deutschland produzierte Serie spielt zwar im Berliner Nachtleben der Technoszene, jedoch ist das vielmehr das Setting für die Serie, anstatt die eigentliche Handlung. Leitthema ist der Menschen- und Organhandel und der Europäische Geheimdienst (ESI). „Beat“, Jannis Niewöhner als Protagonist der Serie (nur eine Staffel mit sieben Folgen) ist Clubpromoter und süchtig nach Drogen, Sex, Techno und dem Berliner Nachtleben. Die Geschichte spielt an bekannten Orten Berlins und unteranderem im beeindruckenden Kraftwerk, in dem der neue Tresor-Club beheimatet ist.

Ibiza – Netflix (2018)
Eine typische Netflix-Film-Produktion. Der Film handelt von einer Karrierefrau, die aus ihrem tristen Arbeitsleben in die Partywelt ungewollt eintaucht und auf einen Star-DJ trifft, der ihr komplett den Kopf verdreht. Eine weniger tiefgründige Geschichte, die aber das Ibiza-Party-Life sehr gut widerspiegelt.

Amnesia (2015)
Der schweizerisch-französische Film lebt von seiner ruhigen Erzählweise, obwohl er auch das Thema des Partylebens auf Ibiza thematisiert. Ein junger Musikproduzent und DJ aus Berlin kommt Anfang der 90er Jahre auf die Insel und will Teil der aufkeimenden Partyszene Ibizas werden. Er lernt aber eine einsame Frau kennen, mit der er eine besondere Beziehung aufbaut. Ibiza in den Anfängen seiner elektronischen Musikszene wird hier auf eine besondere Art und Weise dargestellt.

Easy Raver (2018)
Easy Raver ist ein recht humoristischer Film, der die aktuelle Techno-Szene Deutschlands abbildet. Dabei ist die Handlung nicht wirklich neu. Ein Techno-Neuling erlebt den Sommer seines Lebens, indem er die Raverszene für sich entdeckt und dadurch selbst wieder ein Stück zu sich findet.

Kevin und Perry tun es (2000)
Naja gut, Techno … nicht so richtig, aber immerhin geht es um Ibiza, DJs, das Amnesia …

 

Das könnte dich auch interessieren:
10 Techno-Filme, die wir uns gerne anschauen
Pioneer bringt Dokumentation über Insta-DJs bei YouTube heraus
10 weitere Dokus, die wir uns immer wieder gerne anschauen