Der Electronica-Musiker und Filmmusikkomponist Clark bringt ein neues Werk heraus. Es ist mittlerweile schon das zwölfte Album für den Briten und nach “Daniel Isn’t Real” seine bereits zweite Veröffentlichung auf dem Klassik-Label Deutsche Grammophon.

Klassik-Label? Ja, ihr habt richtig gelesen. “Chris” Clark stellt mit dem suggestiven Titel “Playground In A Lake” sein neues Studioalbum vor, in dem der Allrounder klassische Instrumente, wie Cellos oder Klarinetten in seine elektronischen Produktionen implementiert und den Zuhörer so auf einen musikalisch extravaganten Trip, der einen esoterischen Unterton aufzeigt, schickt.

Den ersten Song “Small” könnte ihr euch hier anhören:

 

Erhältlich ist Clarks neues Album ab dem 26.03.21 unter anderem auf Bandcamp und im Clark Store.

Vorab schon einmal die Tracklist:

  1. Clark – Lovelock
  2. Clark – Lambent Rag
  3. Clark – Citrus
  4. Clark – Forever Chemicals
  5. Clark – More Islands
  6. Clark – Small
  7. Clark – Disguised Foundation
  8. Clark – Suspension Reservoir
  9. Clark – Entropy Polychord
  10. Clark – Aura Nera
  11. Clark – Already Ghosts
  12. Clark – Earth Systems
  13. Clark – Emissary
  14. Clark – Comfort And Fear
  15. Clark – Shut You Down
  16. Clark – Life Outro

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren:
“Daniel Isn’t Real” – Soundtrack von Clark jetzt mit Thom-Yorke-Remix
Brian & Roger Eno – Mixing Colours (Deutsche Grammophon)
Clark – Death Peak (Warp Records)