In der Nacht zum Sonntag hat die Berliner Polizei einen illegalen Rave aufgelöst. Anwohner beschwerten sich über laute Musik aus dem James-Simon-Park in Berlin-Mitte. Die Polizei rücke an und wie sich herausstellte, fand im Park eine Party statt, bei rund 1000 Menschen anwesend waren. Die Polizei räumten den Park, die Aufforderung wurde nur schleppend umgesetzt. Die Beamten konnte allerdings keine Verstöße gegen Corona-Regeln feststellen.

Das könnte dich auch interessieren:
Der große Club-Round-Table: Wie lange hält die Szene noch durch?
Bundesregierung legt nach – 27 Millionen für Clubs
Auch 2021 keine Festivals – Dave Clarke rechnet mit der Szene ab
Clubs und Venues in Spanien und Italien schließen wieder – zu viele Corona-Fälle

Quelle: Morgenpost
Photo by Stefan Widua on Unsplash