Die Londoner wollten nochmal feiern: Das zeigt ein illegaler Rave mit Menschenmassen in Ost-London und das ein paar Tage vor dem neuen Lockdown. Insgesamt beendete die hiesige Polizei am Samstagabend elf ordnungswidrige Veranstaltungen in ganz London. Darunter war auch der illegaler Rave in Ost-London mit über 1000 Teilnehmern und das trotz den neuen Corona-Einschränkungen. Darauf aufmerksam wurde die Polizei um ca. 23:30 Uhr, nachdem ein Anruf bei der Behörde einging.

Beim Stürmen der Veranstaltung in der Naval Row, Tower Hamlets, nahm die Polizei sieben Beteiligte fest, die nun mit Bußgeldern in Höhe von 10.000 Pfund rechnen müssen. Weiter beschlagnahmte die Polizei große Mengen an Equipment, darunter Soundanlagen.

Besonders kurios: Ein Illegaler Halloween-Rave mit 800 Teilnehmer*innen fand in der ehemaligen Polizeiwache von Hampstead statt. Anwohner verständigende die Polizei, die gegen 2 Uhr in der Nacht anrückte.

Als Konsequenz warnte die Metropolitan Police und fand harte Worte. All diejenigen, die das Social-Distancing weiterhin nicht ernst genug nehmen und an illegalen Veranstaltungen jeglicher Art teilnehmen, müssen mit gnadenlosem Durchgreifen der Polizei rechnen.

Auch nahm die Polizei darauf Bezug, dass die letzten Tage vor dem kommenden Lockdown, der am Donnerstag den 5. November beginnt, keine Ausrede seien für dieses rücksichtslose Verhalten. „Wir werden handeln und das Maximum an Strafe verhängen“, heißt es laut Commander Ade Adelekan der Metropolitan Police.

Durch die vielen Festnahmen und folgenden Bußgelder erhofft sich Adelekan ein deutliches Zeichen an all diejenigen zu senden, die meinen über den Corona-Regeln zu stehen.
Die Einschränkungen seien nicht aus Spaß verhängt, sondern um jeden zu schützen!

 

Das könnte dich auch interessieren:
Illegaler Rave: Hunderte in einem Warehouse – ohne Masken
München: Polizei löst illegalen Rave im Schlachthof auf
Polizei stürmt illegalen Rave – dann eskaliert es!

Quelle: DJ Mag, Mixmag, Camden NewJournal
Foto: Screenshot YT