Foto von wanus via Flickr


Im Landkreis Oberhavel in Brandenburg musste die Polizei am vergangenen Osterwochenende gleich mehrfach zur Tat schreiten, um illegale Partys aufzulösen.

Bei einer der Veranstaltungen handelte es sich offenbar um eine Facebook-Party, die an einem Bunker der früheren Garnison Vogelsang stattfand. Die Garnison Vogelsang war einer der größten Militärstützpunkte der UdSSR in der DDR. Seit dem Abzug der Truppen im Jahre 1994 liegt das riesige Gelände allerdings brach. Nichts desto trotz findet man dort immer noch zahlreiche verlassene Bunker, die scheinbar ein Magnet für (illegale) Raves bzw. Partys sind.

Wie die „MOZ“ berichtet, erreichten die Beamten den besagten Bunker am frühen Samstagmorgen und fanden mehrere feiernde Personen sowie Generatoren und Veranstaltungstechnik vor. Es wurden Platzverweise ausgesprochen und Personalien wegen Verstößen gegen die Corona-Schutzbestimmungen aufgenommen.

Einschreiten musste die Polizei zusätzlich in Dannenwalde und in Zehdenick. Auch hier wurden illegale Versammlungen mit lauter Musik aufgelöst.

Das könnte dich auch interessieren:
Ein schlechter Aprilscherz – illegale Massenparty in Brüssel aufgelöst
Aufgeflogen: Wärmebildkamera deckt illegalen Brücken-Rave auf
Zwei Deutsche festgenommen: Brutaler DJ-Mord bei illegaler Party in Spanien