Diese Diashow benötigt JavaScript.

Raverglueck – die Kolumne Pt. 15
Distortion 2018, Dänemark

Wir sind Iryna & Roxy und als Raverglueck reisen wir seit April 2018 um die Welt, um so viele Technofestivals wie möglich zu besuchen. Jede Woche stellen wir euch in unserer FAZEmag-Kolumne ein neues Highlight vor. Wenn ihr unsere Reise live mitverfolgen wollt, folgt Raverglueck auf Instagram, Facebook und YouTube!

Wenn du jetzt noch die Chance hast DIESES verlängerte Wochenende spontan in Kopenhagen zu verbringen, dann pack JETZT deine Sachen und lass dir das Copenhagen Distortion Festival nicht entgehen! Vom 29. Mai bis 2. Juni herrscht auch dieses Jahr wieder Ausnahmezustand in der nordeuropäischen Metropole. Neben dem Hauptgelände und diversen Clubevents findet hier auch ein riesiges Straßenfest statt, auf dem die sonst eher reservierten Dänen ausgelassen und energiegeladen feiern. Im Prinzip kannst du dir das so vorstellen, dass jeder einzelne Bewohner der Stadt sich mit seinen Freunden trifft, um beim Distortion Stadtfest die Frühlingssonne, Musik & kaltes Bier zu genießen.

Wir haben auf unserer bisherigen Festivalreise an so einigen Orten gezeltet, aber der Campingplatz des Copenhagen Distortion Festivals war wirklich etwas ganz Besonderes. Wo man hier mitten in der Stadt zeltet? Wunderschön gelegen am Refshaleøen, direkt am Wasser und ganz in der Nähe vom Streetfood Markt. Und mit dem Bus, der uns während des Festivals überall zuverlässig hingebracht hat, braucht man nur ca. 15 Minuten bis in die Innenstadt. Auf dem Zeltplatz findet sich eine kleine internationale Community zusammen, die vor und nach den offiziellen Timetables glücklich am Lagerfeuer zusammenkommt, gemeinsam in dem mit Kissen & Matratzen ausgestatteten Gemeinschaftszelt entspannt oder sich auf dem kleinen Campingplatz-Floor Afterhour-mäßig doch nochmal die Seele aus dem Leib tanzt. Ein paar Snacks und eine Bar mit kalten Getränken werden hier ebenfalls geboten.

Während das (übrigens für alle kostenlose) Straßenfest unterschiedlichste Musikrichtungen bietet, konzentrieren sich die Clubveranstaltungen und das Hauptgelände mehr auf elektronische Acts. Dieses Jahr könnt ihr unter anderem zu den Klängen von Adana Twins, DJ Tennis, Hunee, Jayda G, Kink, Kollektiv Turmstrasse & Fidelity Kastrow raven.

Die eigentliche Venue des Festivals öffnet seine Pforten am Freitag und Samstag, um euch auf insgesamt sechs liebevoll gestalteten Floors zu unterhalten. Es sind wirklich idyllische Spaziergänge zum nächsten Artist, da man hier immer wieder durch kleine Waldabschnitte läuft, die letztes Jahr beispielsweise mit großen angestrahlten Pilzen beleuchtet wurden.

Natürlich ist Kopenhagen in Skandinavien liegend ein relativ teures Pflaster. Aber auch wir mit unserem knapp bemessenen Budget haben hier gut überlebt – man muss sich einfach ein bisschen genauer umschauen und schon fallen einem auch die wenigen Essens- bzw. Getränkeoptionen auf, die nicht so weh tun 😊

Falls ihr es nach Kopenhagen schafft, lasst es uns auf jeden Fall wissen – wir freuen uns immer mehr über die Eindrücke der Community zu erfahren! Tickets für den gesamten Zeitraum oder einzelne Tage sind noch auf der offiziellen Website erhältlich!

 

Noch mehr Raverglueck: 
Dekmantel, Dragon Dreaming, Electric Daisy Carnical, Terminal VIkarus FestivalFort FestivalLost & Found FestivalMovement DetroitWorld Club CruiseRainbow Disco ClubLisboa ElectronicaKappa FuturFestivalOasis FestivalEchelon FestivalB my Lake Festival

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2019
10 magische Orte, an denen wir gerne ein Festival feiern würden

www.instagram.com/raverglueck