Bild von Ingo Kramarek auf Pixabay


Bei mehreren Razzien in Berlin wurden neben kiloweise Drogen auch großen Mengen Bargeld sowie neun Kilogramm Gold gefunden. Der Wert des Edelmetalls beläuft sich beim aktuellen Goldpreis auf rund 400 000 Euro.

Bei der Aktion wurden sechs mutmaßliche Mitglieder eines Drogenhändlerrings in Berlin verhaftet. Ihnen wird bandenmäßiger Handel mit Rauschgift in nicht geringer Menge vorgeworfen. In neun Wohnungen in den Stadtteilen Kreuzberg, Marienfelde, Charlottenburg und Tegel, sowie in drei Lokale in Charlottenburg wurden die Beamten fündig.

Die Polizei beschlagnahmte 40 Kilogramm Marihuana, zwei Kilogramm Haschisch, etwa 3000 Ecstasy-Tabletten und zirka hundert Gramm Kokain. Außerdem wurden neun jeweils ein Kilogramm schwere Goldbarren und mehrere Zehntausend Euro Bargeld gefunden.

Zwei Jahre lang soll die Polizei im Vorfeld intensiv ermittelt haben. Nun konnten fünf Männer im Alter zwischen 29 und 65 Jahren und eine 57-jährige Frau festgenommen werden. Trotz regelmäßigen Erfolgen der Ermittler und dem riesigen Bedarf an Marihuana in Berlin wird es dort wohl nicht so schnell zu einem Engpass kommen.

Das könnte dich auch interessieren:
Bei Verfolgung eines Flüchtigen Cannabis-Plantage zufällig entdeckt
Kontrollierte Cannabis-Abgabe an Erwachsene in Berlin geplant
Segelboot mit rund 5,5 Tonnen Haschisch gestoppt
In diesen Ländern solltet ihr das Kiffen lieber bleiben lassen