Symbolbild

Symbolbild


In Marokko, einem Land, das eigentlich eher für Cannabis als für chemische Drogen bekannt ist, wurde kürzlich eine Rekordmenge an Ecstasy-Tabletten sichergestellt. In einer Schiffsladung waren 241.319 Pillen in Tanger-Med-Hafen entdeckt worden. Noch vor Ort wurden zwei Begleitpersonen des Rauschgifts festgenommen. Die Drogen hätten locker das ein oder andere Milliönchen einbringen können.

Kaum zu glauben, aber die Teile waren offenbar tatsächlich für den marokkanischen Markt bestimmt und kamen aus Europa. Man geht davon aus, dass Ecstasy in dem nordafrikanischen Land immer beliebter wird, da sich auch eine immer größere Szene für elektronische Musik etabliert. Dort finden unter anderem Festivals wie das Oasis, das Atlas oder das Moga statt. Wenn ihr genau wissen wollt, wann welches Festival wo stattfindet, schaut doch mal in unseren Festivalkalender.

Aus diesem Grund wollen die marokkanischen Behörden nun verstärkt gegen das größer werdende Drogenproblem im eigenen Land vorgehen. Ebenfalls will die Polizei Maßnahmen zur Schadensbegrenzung durchsetzen und vermehrt Drogenaufklärung betreiben. Medizinische Betreuungseinrichtungen für Süchtige sollen etabliert und die Jobaussichten von jungen Leuten verbessert werden. Fragt sich nur, ob das eine mit dem anderen zu tun hat?!

Das könnte dich auch interessieren:
Aufgepasst – aktuelle Drogenwarnung – Ecstasy mit Amphetamin und Koffein
Wem gehört diese Sporttasche voller Ecstasy?
Amsterdam ist die neue Ecstasy-Hauptstadt
Ecstasy im Wert von mehr als 6 Millionen EUR beschlagnahmt