Polizeikontrolle - foto wikipedia



Laut eines Berichtes des Journal Frankfurt scheint es in Offenbach rund um die Veranstaltungsorte Robert Johnson, MTW und Hafen 2 flächendeckende und übertriebene Polizeikontrollen zu geben, darüber berichten wohl etliche Gäste. Klaus Unkelbach, der Inhaber des Robert Johnson und des MTW ist, hat grundsätzlich nichts gegen Kontrollen einzuwenden, dennoch beklagt auch er Auswüchse, die seiner Meinung nach völlig unnötig waren. Rumgesprochen hat sich das natürlich in der ganzen Frankfurt/Offenbacher Szene und es stößt auf Unverständnis. Auch Matthias Morgenstern vom Tanzhaus West habe schon von der Praxis gehört, “wo die Gäste reihenweise aus den Taxen gezogen werden”. Glücklicherweise sei es in Frankfurt noch nicht so schlimm. Wie das Ganze weitergeht, das bleibt offen. Ein betroffener Gast, dem die Zivilpolizisten auch verbotenerweise auf Anfrage nicht ihre Dienstmarken zeigten, hat nun eine Fortsetzungsfeststellungsklage gegen das zuständige 2. Revier in Offenbach eingereicht.

Das könnte dich auch interessieren:
Polizei in NRW warnt vor hoch dosierten Drogen im Onlinehandel
Halloweenrave im UK endete in Schlägerei mit der Polizei und 14 Verletzten
Let there be rave – Britische Polizei wird gnädiger in Bezug auf illegale Raves
Drogen-Depots für Nature One von Polizei ausgehoben
Dixon – Live At Robert Johnson Vol. 8 (Live At Robert Johnson)

Quelle: www.journal-frankfurt.de
Foto: Wikipedia (Symbolbild)