Bild: Wikimedia Commons


Der kanadische Schauspieler Seth Rogen kündigte an, er werde zusammen mit der Komikertruppe „The Lonely Island“ einen Film „über ein musikalisches Festival machen, das schrecklich falsch läuft“. Der Komiker, der zuletzt bei „Sausage Party“ mitgewirkt hat, tweetete über diese Filmidee nach den Berichten des Fyre-Festival-Fiaskos.

Es dauerte auch nicht lange, dass das „The Lonely Island“-Trio Andy Samberg, Akiva Schaffer und Jorma Taccone, die Berichte von Rogen bestätigte. Sie meinen, dass sie das Fyre-Festival verklagen sollten, weil es ihre Idee gestohlen habe. Zumindest wollten sie wohl verhindern, dass sich sonst noch Filmemacher von dieser Festival-Pleite inspirieren lassen.

Das Fyre Festival sollte ein Event für reiche Besucher sein. Die sich zur angesagter Musik auf Yachten und im luxuriösem Ambiente an den Exumas-Stränden (Bahamas) des Lebens erfreuen. Das Festival wurde jedoch in letzter Minute abgesagt. Flüge wurden gestrichen, nichts ging mehr. Für Tickets, die mindestens 1000 Dollar und bis zu 12.000 Dollar kosteten, bekamen die armen reichen Kids ein provisorisches Zeltlager und Verpflegung, die nichts mit Luxus zu tun hatte.
Sowohl die gebuchten Künstler als auch die Festivalbesucher reden von Betrug.

Ob das von Rogen jetzt wirklich ernst gemeint oder doch nur ein Scherz war – wir werden sehen. Die Aussicht auf so einen Film ist jedenfalls sehr verlockend!

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2017
Love Family park findet 2017 nicht statt!

Quo vadis, Watergate?
Mallorca: BCM Planet Dance und Tito’s geschlossen