Der US-amerikanische Ticket-Anbieter Ticketmaster steht momentan in deutlicher Kritik seitens seiner eigenen Kunden. Wo bisher aufgrund der momentanen Situation doch noch angegeben wurde, man erstatte das Geld für gekaufte Tickets zurück, sollte das Event verschoben, verlegt oder abgesagt werden, berichten Nutzer jetzt davon, dass dies nur noch für Absagen, jedoch nicht mehr für Verschiebungen oder Verlegungen gelte. Ticketmaster selbst äußerte sich dazu wie folgt: Aufgrund der noch nie da gewesenen Umstände schätzen die Veranstalter täglich die Situation ab und legen entsprechend Beurteilungen über Rückerstattungen ab. Falls das Event, für welches ihr ein Ticket habt, aktuell keine Rückerstattung anbietet, seht in ein paar Tagen noch mal nach. Der diesbezügliche Status kann sich ändern.

Doch auch der weltgrößte Marktplatz für Tickets, StubHub, habe seine Regelungen zur Rückgabe und Erstattung von Tickets geändert. „Wir sehen uns hinsichtlich der Entschädigungen für Tausende Verkäufer auf unserer Plattform signifikanten Zeitverzögerungen gegenüber“, schrieb Singh Cassidy, Direktorin von StubHub in einer E-Mail an die Zeitschrift Metal Hammer.

In Deutschland wurde folgende Regelung festgelegt:
www.bmjv.de/DE/Themen/FokusThemen/Corona/Tickets/Corona_Ticket_node.html

Das könnte dich auch interessieren:
Jeff Mills veröffentlicht neues Millsart-Album – und kündigt vier weitere an
#weareyoursummer – Interview mit Initiator Jan Fischer

Quelle: Metal Hammer