armin_pingpong
Ursprünglich nur als Gag für Armin van Buurens „Intense World Tour“ gedacht, entwickelte sich „Ping Pong“ (angelegt an das uralte Videospiel) zum Publikumsliebling und so ist der Track nun auch als offizielles Release erhältlich. Aber was ist denn da los? Nach Tiësto (Tech House), Deadmau5 (Techno) schon wieder ein EDM-Act, der kein Bock mehr auf seine Musik hat? Sollte es doch noch einen Gott geben? Hat Armin Acid genommen und daraus Musik gemacht? Und wird Oliver Pocher demnächst der letzte Mohikaner in Sachen EDM sein? Immerhin, seine Fans zeigen etwas Geschmack, wenn sie diesen Track zu ihrem Liebling küren …
Und wir warten auf den nächsten Enthüllungstrack …


Das könnte dich auch interessieren:
Tiësto macht jetzt Tech House?
Bringmann & Kopetzki’s Wild Life: Acid is back!
Spaß mit Kulleraugen: Sunshine Live Vol. 48
Deadmau5 als Testpilot: EP auf Richie Hawtins Plus 8 Records  
DJ-Regeln made in Las Vegas
Echo 2014: DJ Koze erhält den Kritikerpreis
Oliver Koletzki hat was mit Jennifer Rostock

The Mayday Masters und “Full Senses” – die erste Hymne nach Westbam
What the f*** is EDM? Oliver Pocher gibt die Antwort!

 

Dieter Horny