Foto: Screenshot NSW Police Force


Im australischen Sydney ist ein Van mit 273 Kilogramm Crystal Meth in zwei Polizeiautos gekracht. Der Fahrer fuhr zwar weiter, konnte aber nach einer Stunde gestoppt werden.

Die 273 Kilogramm Crystal Meth, das in Australien oft Ice gennant wird, hatte einen Marktwert von umgerechnet 124 Millionen Euro. Da ist wohl irgendetwas schief gelaufen. Natürlich wurde der 28-jährige Fahrer direkt festgenommen.

Er hatte wohl einen sehr, sehr schlechten Tag. Die Polizei im Staat New South Wales berichtete, dass es die leichteste Beute war, die sie jemals gemacht hatten. Es wurde niemand bei dem Unfall verletzt, jedoch war einer der beiden Polizeiwagen enorm beschädigt.

Crystal Meth ist in Australien sehr beliebt und mit einem Jahresverbrauch von 9,6 Tonnen die am meisten konsumierte Droge. Australische Behörden sprechen gar von einem „epidemischem“ Drogenkonsum. Gut acht Milliarden Euro werden im Jahr für illegale Drogen in Australien ausgegeben.

Erst vor Kurzem wurde eine Ladung Crystal Meth in Sydney beschlagnahmt. Diese Drogenschmuggler waren aber um einiges smarter. Sie verpackten das Ice in kleine Schneekugeln. Leider hätten sie das Innere etwas besser gestalten sollen. Denn ein Lama und ein Kaktus kam den Beamten irgendwie seltsam vor.

Das könnte dich auch interessieren:
Achteinhalb Tonnen Drogen und Waffen beschlagnahmt
Achtung vor Meth-Alligatoren – spült eure Drogen nicht im Klo herunter
Amphetamin im Wert von einer halben Milliarde sichergestellt
Rekordfund von 2,5 Tonnen Crystal Meth in Lagerhalle entdeckt