Was zunächst aussieht wie ein herkömmlicher Turntable ist in Wahrheit ein Gerät, mit dem sich 10Inch-Schallplatten schnell und einfach von zu Hause aus herstellen lassen.

Der über Kickstarter finanzierte Home Vinyl Recorder von Phonocut setzt dabei auf eine einfache Bedienung mit nur wenig Zubehör. Man benötigt lediglich die digitale Audiodatei des gewünschten Tracks, die mitgelieferte Software sowie einen Vinylrohling.

Anschließend verbindet man die Musikquelle per Audiokabel mit dem Phonocut, dessen Nadel die Soundspur dann auf den Rohling brennt. Etwa 30 Minuten soll das Ganze dauern, ein Fingerschnips.

In Zeiten des wiederaufkommenden Vinyl-Hypes scheint der Home Vinyl Recorder ein vielversprechendes Projekt zu sein. Das sieht selbstredend auch der Erfinder Florian Kaps so, der nochmals die Vorteile von Platten gegenüber digitalen Dateien hervorhebt: „Digitale Versionen sind leicht zu beschaffen, aber man kann sie nicht lecken, riechen oder anfassen, sondern nur hören“, erklärte der Phonocut-Gründer gegenüber Wired.

 

Der Phonocut Home Vinyl Recorder ist seit dem 15. Oktober über Kickstarter erhältlich und kostet 999 Euro.

Das könnte dich auch interessieren:
Roland kündigt die Rückkehr der Synthesizer-Legenden Jupiter und Juno an 
Musikmarkt 2019: Vinyl marschiert wieder, Streaming unaufhaltsam