Es geht jetzt Schlag auf Schlag: Nachdem am Montag bereits in Teilen Spaniens Clubs wieder öffnen durften (kommende Woche soll die Öffnung im ganzen Land erfolgen), haben auch die Niederlande angekündigt, Nachtclubs und Veranstaltungsorte wieder vollständig zu öffnen.

Um 0 Uhr in der Nacht von Freitag (25. Juni) auf Samstag soll es soweit sein. Gestern beschloss die niederländische Regierung, die vierte Phase des Wiedereröffnungs-Plans einzuläuten, nachdem in der dritten Phase bereits Cafés, Bars und Restaurants wieder Besucher empfangen durften.

Auf der offiziellen Website der Regierung heißt es bezüglich der Lockerungen: “Unter Schritt vier werden Veranstaltungen, bei denen die Gäste keinen zugewiesenen Sitzplatz haben, vorbehaltlich eines Abstands von 1,5 Metern oder einer Eintrittskarte sowie anderer Bedingungen erlaubt.” Dies betreffe etwa Festivals, Konzerte und Clubs, die nun unter der vollen Kapazität öffnen dürfen. Zu beachten seien jedoch weiterhin örtliche Vorschriften und Auflagen, die variieren können.

Wer von Sekunde Eins das neue Freiheitsgefühl erleben möchte, für den könnte der Amsterdamer Hotspot Paradiso eine Empfehlung wert sein. Um eine Minute nach Mitternacht wird Reinier Zonneveld hier ein Techno-Set abfeuern und die Menschen in Ekstase versetzen.

Obligatorisch fürs Feiern wird derweil wie gewohnt ein negativer Corona-Test (ab dem 1. Juli auch Impfnachweise und Genesungsnachweise) sein. Masken und soziale Distanzierung wird es innerhalb des Clubs nicht geben.

Das könnte dich auch interessieren:
Nachtleben & Kultur atmen auf: Corona-Lockerungen in Österreich, Clubs öffnen
Knapp 1 Quadratmeter Fläche: Das ist der kleinste mobile Nachtclub der Welt
BSH Festival in Kroatien komplettiert Line-up mit Paco Osuna, Ilario Alicante und Jamie Jones

Quelle: Mixmag