Das ist mal ein Kracher: Die riesige (Gaming-)Streaming-Plattform Twitch hat nach zahlreichen Beschwerden der Recording Industry Association America (RIAA) angekündigt, Nutzer zu bannen, die auf ihrem Kanal unlizensierte Musik verbreiten.

Ein wenig überraschend ist das schon, schließlich ist die Amazon-Tochter jahrelang sehr leger mit Urheberrechtsverletzungen umgegangen. Twitch untersagte den Nutzern in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zwar, dass das Abspielen von geschützter Musik verboten ist (sofern die Rechte hierfür nicht eingeholt wurden), Konsequenzen hatte ein Vergehen jedoch meistens nicht. Doch hatte Twitch die Bedingungen überhaupt deutlich und vor allem sichtbar definiert? Zahlreiche Nutzer klagen über mangelnde Aufklärung und verweisen sogar auf Aussagen von Twitch-Mitarbeitern, dass Verstöße gegen Copyright-Rechte keinerlei Strafen mit sich ziehen würden.

Die RIAA hat jetzt jedenfalls ihre Muskeln spielen lassen und der Streaming-Plattform mit rechtlichen Schritten gedroht, sofern Twitch keine Änderungen vornehme. Explizit habe man Twitch in Aussicht gestellt, aus dem sogenannten “Safe Harbor Agreement” entfernt zu werden – eine Vereinbarung, die Plattformen vor Klagen bei Rechtsverletzungen durch User schützt. Für den US-Konzern offenbar Grund genug, einzulenken.

Befeuert wurde das Vorpreschen der RIAA vermutlich auch durch die Corona-Krise. Immer mehr Künstler streamten auf Twitch, um den Kontakt mit ihren Abonnenten aufrecht zu erhalten. Es folgten Livestream-Konzerte, DJ-Sets, Radio-Shows und vieles mehr. Das ist ab sofort nur noch sehr beschränkt realisierbar. Die Folge wird dementsprechend sein, dass viele Kreative unter dem neuen Wind leiden werden und wahrscheinlich auch ganze Existenzen bedroht werden.

Auch wenn die RIAA ein US-amerikanisches Unternehmen ist, kann man davon ausgehen, dass Twitch die neuen Maßnahmen auch international durchsetzen wird. Für die Einhaltung der Bestimmungen wird ab sofort ein neuartiges Content-ID-System sorgen, das jegliche Art von Musik mithört und Urheberrechtsverletzungen detailliert dokumentiert. Rosige Aussichten also für den musikalischen Part der Twitch-Community …

 

Das könnte dich auch interessieren:
Neues Instagram-Feature warnt User vor dem Nutzen von geschützter Copyright-Musik
Die Community ist der Schlüssel zum Live-Streaming in den 2020ern
Claptone, Jamie Jones, Anna, Diplo u. v. m. – Minecraft-Festival Electric Blockaloo lockt mit über 300 Acts

Foto: Gage Skidmore